Ein Zuhause für Snowden

An die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff und Justizminister José Eduardo Cardozo:

Als Bürger aus aller Welt, die über die massive Verletzung unserer Privatsphäre besorgt sind, fordern wir Sie auf, dem Whistleblower Edward Snowden Asyl zu gewähren. Als führende Kraft in der weltweiten Bewegung für Internetfreiheit und Datenschutz ist Brasilien die perfekte Heimat für einen Mann, der sein Leben aufgegeben hat, um die illegalen Spähaktivitäten der USA zu enthüllen, die in unsere Privatsphäre eingreifen.

Mitglied des Avaaz-Netzwerks? Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und drücken Sie auf "senden":
Das erste Mal hier? Bitte füllen Sie das Formular aus:
Avaaz.org schützt deine Daten und wird dich über Kampagnen auf dem Laufenden halten.

Der weltweit bekannteste Whistleblower ist dem russischen Winter ausgeliefert — ihm drohen Einzelhaft, Spott und ein Leben hinter Gittern, wenn US-Agenten ihn verhaften. Doch diese Woche könnten wir ihn in Sicherheit bringen.

Edward Snowden hat aufgedeckt, dass wir alle in unglaublichem, illegalen Maße von den USA ausgespäht werden. Seine Aufenthaltsgenehmigung in Russland läuft bald aus und er kann nirgendwo hin. Doch die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff ist über die US-Überwachung verärgert und Experten sagen, sie könnte sich über den Druck der USA hinwegsetzen und Asyl für Snowden erwägen!

Hier geht es um mehr als nur einen Mann. Sollte Snowden harte Strafen für seine Wahrheitstreue erleiden, würde dies Whistleblowern und Regierungen, die ihre Macht missbrauchen, das falsche Signal senden. Wenn 1 Million von uns jetzt handeln, können wir Präsidentin Rousseff den größten von Bürgern gestützten Asylantrag aller Zeiten senden — klicken Sie hier, um Snowden und unsere Demokratie zu schützen.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: