Indem Sie weiterfahren, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinien von Avaaz. Diese erläutern, wie Ihre Daten gesichert und genutzt werden können.
Verstanden
Wir verwenden Cookies, um zu analysieren, wie Besucher diese Website nutzen und um Ihnen die bestmögliche Benutzererfahrung zu bieten. Hier finden Sie unsere Cookie-Richtlinie.
OK
Stoppt die Verfolgungen religiöser Minderheiten in der Islamischen Republik Iran

Stoppt die Verfolgungen religiöser Minderheiten in der Islamischen Republik Iran

39 haben unterzeichnet. Erreichen wir  100
39 Unterschriften

 

Schließen Sie Ihre Unterschrift ab

,
Indem Sie fortfahren, willigen Sie ein, E-Mails von Avaaz zu erhalten. Unsere Datenschutzrichtlinie sorgt für den Schutz Ihrer Daten und erklärt, wie diese verwendet werden können. Sie können sich jederzeit abmelden.
Diese Petition wurde von Helmut G. erstellt und repräsentiert nicht unbedingt die Ansichten der Avaaz-Gemeinschaft.
Helmut G.
hat diese Petition erstellt, an folgende Zielperson/Zielgruppe:
Ban Ki Moon, Navi Pillay, Angela Merkel, Guido Westerwelle, Ali Khamenei, Mahmoud Ahmadinedschad, Barack Obama,
Jeder Mensch, der diese Petition unterschreibt und vervielfältigt.
Fundamentalistische Kräfte im Iran ringen um die absolute Herrschaft im Land. Dabei kämpfen sie mit Unterstellungen, Anschuldigungen und Verteufelung auf ideologischem Gebiet gegen jede alternative Interpretation der eigenen Religion und gegen fremde Einflüsse verwandter Religionen. Seit mehr als 8 Jahren wurden im Iran Kampagnen und gewaltsame Aktionen zur Auslöschung oder Unterwerfung von Derwischen, Bahai, Sunniten und zum Christentum konvertierten Menschen im Iran geführt. Dabei sind sowohl Menschen zu Schaden gekommen als auch viele Gebäude abgerissen, niedergebrannt oder beschädigt worden. Diese fundamentalistischen Kräfte im Iran kämpfen nicht nur um die Vorherrschaft im Iran. Sie beeinflussen verschiedene Gruppen auch im Ausland, die sich zunehmend radikalisieren und Ziele des Regimes im Iran mit verfolgen. Als Vater zweier Kinder und Pate mehrerer Kinder von Indien bis Schweden erstaunt mich immer wieder welch geringer Stellenwert dem Thema im öffentlichen Diskurs eingeräumt wird. Eine Petition in dieser Form könnte helfen den Fokus der Weltöffentlichkeit auf die Verfolgungen zu lenken. Da die Herrschenden im Iran sehr auf ein positives Image bedacht sind, könnte die Petition sie bewegen ihre Säuberungen zu unterbinden oder zumindest zu reduzieren. Dadurch könnte man vielen Familien ermöglichen wieder zu einer Normalität im Gesellschaftsleben zurück zu kehren.
Als unangemessen melden
Es gab einen Fehler beim Senden deiner Dateien und/oder Reports