Das größte und wirksamste Kampagnen-Netzwerk für Wandel weltweit.

Stoppt die Alleefällungen bei Samtens auf Rügen!

Diese Petition wurde beendet
Stoppt die Alleefällungen bei Samtens auf Rügen!
  
  

 


Weshalb dies wichtig ist

Auf Rügen wird parallel zur bestehenden Bundesstraße B96 eine separate dreispurige Schnellstraße, die B96 Neu, abschnittsweise errichtet. Die Finanzierung des zweiten Bauabschnittes zwischen Samtens und Bergen ist offen.

Die Mittel für Straßenbau in MV wurden für 2013 im Vergleich zu 2012 halbiert. Dieser Trend ist weiter wahrscheinlich.

Kurz vor dem Endpunkt des ersten Bauabschnittes bei Samtens-Mitte sind zwei Auffahrten in Autobahnqualität vorgesehen (in Süd- bzw. Nordrichtung). Beide gehören zum ersten Bauabschnitt, sind demnach im Plan festgestellt und in der Finanzierung (wahrscheinlich) sicher. Die Auffahrt in Nordrichtung (Richtung Bergen) ist jedoch unsinnig, wenn der zweite Bauabschnitt nicht realisiert werden kann. Und auch in Südrichtung (Richtung Stralsund) wäre eine kleiner dimensionierte Einbindung der bestehenden Landesstraße aus Richtung Garz ausreichend. Derzeit werden Baumfällungen für ebendiese Auffahrten durchgeführt. Betroffen ist eine Allee von anfangs 72 Bäumen. Am Freitag, dem 15.2.13, morgens begann die Fällung der Bäume, begleitet von Protesten engagierter Bürgerinnen und Bürger, der Bürgerinitiative RIO96, des NABU Rügen, des BUND und des VCD Nordost. Die Protestierenden erreichten gegen Mittag eine vorläufige Einstellung der Arbeiten.

Doch schon am Montag, also morgen den 18.2.13, sollen die Sägen wieder kreischen. Unterstützen Sie unseren Aufruf an Verkehrsminister Schlotmann, die Fällungen bis zur endgültigen Entscheidung über Finanzierung und Realisierbarkeit des zweiten Bauabschnittes auszusetzen! Rügen ist bekannt und beliebt für seine wunderschönen alten Alleen.

Stärken Sie den Menschen vor Ort den Rücken, die die Bäume vor dem sinnlosen Abholzen bewahren und somit ein Stück Rügen erhalten wollen! Unterschreiben Sie unsere Petition!

Wir sind Einwohnerinnen und Einwohner Rügens, Naturliebhaber, Rügenfreunde sowie seit mehr als 15 Jahren ehrenamtlich Engagierte für Naturschutz und nachhaltige Mobilität auf der größten Insel Deutschlands.

ERSTE ERFOLGE:
Am vergangenen Freitag, den 15.02.2013, konnten wir nach einer langen Strecke der Enttäuschung, einen für uns emotional wichtigen und ideellen Erfolg erkämpfen: Gemeinsam stoppten wir die Rodung der Alleen in der Ortslage Samtens. Motiviert waren wir auch dadurch, dass die Finanzierung der Neubaustraße ab Samtens auf absehbare Zeit nicht gesichert war. Die Medien verbreiteten am Morgen des 15.02.2013 eine Streich- und Rückstellliste von offenen Straßenbauvorhaben des Bundes, in der die B96Neu ab Samtens enthalten war. Am Abend des 15.02.2013 war die B96Neu in dieser Liste nicht mehr zu finden. Der Bundesverkehrsminister lies eigens für diesen Abschnitt eine Pressemitteilung verbreiten -- am selben Tage. Nun werde die EU für die restlichen 50 Mio. Euro (insgesamt 130 Mio. Euro für 20 Kilometer Straße) aufzukommen haben, um dieses nicht nur finanziell längst aus dem Ruder gelaufene Bauprojekt weiter voran zu treiben. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass wir weiter für den Stopp der Alleefällungen in der Ortslage Samtens streiten und Druck machen. Es wäre wunderbar, wenn wir jeden dritten Tag weitere 1000 Unterschriften unter unserer Petition an die politisch Verantwortlichen übermitteln könnten.

Gepostet Februar 17, 2013
Als unangemessen melden
Zum Kopieren klicken: