Ägypten: Stoppt die Massenhinrichtung

An Großmufti Schawki Ibrahim Abdel-Karim Allam:

Als Bürger aus aller Welt sind wir erschüttert über das Massen-Todesurteil, das gegen 528 ägyptische Bürger in Minya verhängt wurde. Allen Aussagen zufolge hat der Prozess die grundlegendsten Rechtsnormen missachtet. Als höchster muslimischer Glaubensvertreter in Ägypten ist Ihre moralische Autorität eine treibende Kraft für die Zukunft Ägyptens. Wir fordern Sie auf, dieses Urteil offiziell abzulehnen und die Menschenleben zu retten.
 
Mitglied des Avaaz-Netzwerks? Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und drücken Sie auf "senden":
Das erste Mal hier? Bitte füllen Sie das Formular aus:
Avaaz.org schützt deine Daten und wird dich über Kampagnen auf dem Laufenden halten.

Verfasst am: 27 März 2014
Ein Scheingericht in Ägypten hat gerade 528 Menschen zum Tode verurteilt. Es ist womöglich das größte Massen-Todesurteil dieses Jahrhunderts, doch ein Mann kann die Hinrichtungen verhindern.

Ägyptens wichtigster Glaubensvertreter, Großmufti Allam, hat 10 Tage Zeit, um die Entscheidung zu verwerfen. Religionsführer haben das Urteil bereits missbilligt und als erster Mufti, der von Seinesgleichen gewählt wurde, hat er den rechtsmäßigen Auftrag, eine moralische Vorbildfunktion für die Nation zu erfüllen. Starten wir ein weltweites Gnadengesuch von Menschen aller Glaubensrichtungen, um das barbarische Urteil zu blockieren.

Es war ein politischer Schauprozess — das Militärregime droht mit Hinrichtungen, um die Opposition auszuschalten. Wenn alle stillschweigend zuschauen, sind die Konsequenzen für Ägypten und den Rest der Welt mehr als gefährlich. Unterzeichnen Sie jetzt, um diese Menschen zu retten und die Gewaltspirale zu stoppen — bei einer Million Unterzeichner überreichen Religionsführer in Ägypten dem Mufti unseren Aufruf zur Barmherzigkeit.

FREUNDE UND BEKANNTE INFORMIEREN

Kopieren Sie diesen Link und versenden Sie ihn per E-Mail, Skype, auf Facebook oder in einem Forum: